Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
Sie sind hier: Startseite » Coronavirus

Coronavirus

Die Coronaviruspandemie wird zu einer bisher nie dagewesen Herausforderung für unsere Gesellschaft. Dies trifft vorallem den medizinischen Bereich! . Obwohl ca. 85% der Bevölkerung im Falle einer Infektion nur milde oder keine Symptome haben, werden etwa 15% der Betroffenen von einem schweren Verlauf betroffen sein. Nach neuesten Informationen liegen mittlerweile auch jüngere Patienten in den Kliniken, die beatmet werden müssen. Dies nur als Hinweis für unsere jüngere Bevölkerung, die vielleicht glaubt sich nicht an die Verhaltensregeln halten zu müssen, weil Ihnen nichts passieren könnte. Vorallem aber müssen wir Ältere, vorallem hochtbetagte Mitbürger und Patienten mit chronischen Erkrankungen wie Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes mellitus, Patienten mit eingeschränktem Immunsystem durch Chemotherapie oder andere das Immunsystem unterdrückende Medikamente vor einer Infektion schützen.

Um unsere Praxis für unsere Patienten so sicher wie irgendwie möglich zu bekommen werden Patienten außer in akuten Notfälle nur noch nach vorheriger telefonischer Kontaktaufnahme in die Praxis gelassen. Dies wird aber zu einer höheren Belastung unseres Telefonnetzes führen. Bitte haben Sie Geduld! So ist es zum Beispiel vernünftiger Rezepte nicht gerade am Montagvormittag zu bestellen, wenn gleichzeitig auch viele Patienten wegen einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung anrufen, sondern am Dienstag oder später!
Mehr als 6 Patienten sollen sich nicht gleichzeitig in den Praxisräumen aufhalten. Dies dient Ihrer persönliche Sicherheit!!! Patienten mit Atemwegserkrankungen, Durchfällen und Kontakt zu Coronainfizierten dürfen auf keinen Fall mehr die Praxis in der Dorfstraße betreten, sondern werden separat in der Zweitpraxis im Gesundheitzentrum untersucht

Patienten mit nur leichten Atemwegsinfektionen und leichten Magendarmbeschwerden, ohne größere Symptome, können in der Videosprechstunde oder telefonisch behandelt und beraten werden. Patienten mit schwereren Infektionen wie Fieber, starker Husten, Atemnot, stärkerer Durchfall und Bauchschmerzen müssen unbedingt in der "Infektionssprechstunde" ärztlich abgekärt werden. Diese findet in der Zweitpraxis für "Infektionserkrankungen " im Ringelaier Gesundheitszentrum statt (unterhalb der Zahnarztpraxis Dr .Seidl), die ich gemeinsam mit der Gemeinde Ringelai für die Dauer der Pandemie eingerichtet habe! Bitte gehen Sie auf keinen Fall ohne telefonische Anmeldung (08555/8668) in diese zusätzliche Praxis, da diese nur temporär besetzt ist!!!! Sie werden dorthin nach telefonischer Abklärung extra zu einem von uns bestimmtem Zeitpunkt einbestellt! Ich möchte mich hierbei bei der Gemeinde Ringelai herzlichst bedanken, die mich tatkräftig bei den Strategien, die gesundheitliche Versorgung unserer Bevölkerung trotz Krise sicherzustellen so unterstützt! VIELEN,VIELEN DANK!!!!!

Wichtig !!!!!!!!! Sollten Sie akut erkranken, egal ob Infekt oder andere Beschwerden, so rufen Sie uns sofort an und wir werden dann mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen !!!!!!!!!!!!!!!

Damit Sie als Patient weiterhin medizinisch gut versorgt werden können, bieten wir zusätzlich in der Praxis auch eine Videosprechstunde an, für die Sie allerdings ein Smartphone oder einen Computer mit einer kleinen Kamera benötigen (bei den meisten Laptops ist diese integriert). Da dies etwas technisches Verständnis benötigt, sollten jüngere Familienmitglieder den älteren Patienten dabei unbedingt hilfreich zur Seite stehen und Ihnen erkären wie die Verbindung zu unserer Videosprechstunde herzustellen ist.
dies wird auf der Seite "Videosprechstunde" erklärt.

In schweren, lebensgefährlichen Notfällen gilt nach wie vor die 112. Bitte rufen Sie dort nur in wirklichen Notfällen an!

Letztlich möchte ich noch zu den häufigen Anfragen einer Testung auf das Coronavirus eingehen. Das Robert Koch Institut hat hierfür klare Vorgaben gemacht. Nach bisherigem Stand wird nur getestet, wer direkten Kontakt mit einem positiv getesten Patienten hatte und selbst Infektsymptome aufweist. Außerdem Patienten, die akut an einer schweren Atemwegsinfektion wie zum Beispiel einer Lungenentzündung erkrankt sind und bei denen der Verdacht auf eine Coronarvirusinfektion besteht. Dies erfolgt dann gewöhnlicherweise in einem Krankenhaus ! Alle anderen Patienten werden zur Zeit nicht getestet !!!!!!!
Da mittlerweile einige Arbeitgeber auf einen negativen Covid19 Test nach überstandener Infektionserkrankung beharren, bevor sie ihre Angestellte wieder in den Betrieb lassen muß expizit darauf hingewiesen werden, dass diese Testung keine Kassenleistung ist, sondern privat zu bezahlen ist!!!!! Sollten Sie als Arbeitgeber oder auch als Privatperson daran interessiert sein, können Sie bei uns die Preise des für uns die Tests analysierenden Labors erfragen.

Aktuell wird von Plänen der Politik berichtet, die Anzahl der Testungen deutlich zu steigern und weitere KAPAZITÄTEN zu schaffen, dies benötigt aber Zeit!!!!

Über alle neuen für Sie relevanten Information werden Sie in auch Zukunft auf dieser Homepage in Kenntnis gesetzt.

Mitwoch,den 29.4.2020

Dr.med. Uwe Hermer